Politik als Berufung

Kommunalpolitik ist, wie der Politikwissenschaftler Michael Wehner im Interview mit der Badischen Zeitung erklärt „Basisarbeit“ und sollte daher für jede Partei wichtig sein. Auch ist der Aufwand eines Gemeinde- oder Kreisrats mit der Zeit gewachsen. Gleichwohl wird unterhalb von Grossstädten alles noch immer rein ehrenamtlich geleistet. Fraktionsgeschäftsführer gibt es da keinen an der Seite eines Mandatsträgers, allenfalls einen Ehrenamtszuschlag für den Fraktionsvorsitzenden. Das Positive ist: es kommen eher die Menschen in die Kommunalpolitik, die frei nach Max Weber für die Politik leben wollen und nicht einfach nur karrieristisch von ihr. Das ist dann Politik als Berufung.

Zum Interview mit Michael Wehnert: https://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/das-verwurzeltsein-ist-geschwunden–171905102.html?fbclid=IwAR3mGgaMwO2nqmQ1grMfN0lbZYV_0ychRSwG7Uy0NlYa9chPoYSFKK322jA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.