Junges Freiburg, eine Herausforderung

Freiburg ist die Stadt mit dem jüngsten Bevölkerungsdurchschnitt, in Zahlen ausgedrückt 38,8 Jahre. Das liegt nicht zuletzt am hohen Anteil Studenten in der Universitätsstadt. Um so wichtiger ist es, auf die Erstwähler und ihre Anliegen besonders einzugehen. Jungwähler wählen besonders häufig Die Grünen, weniger häufig die AfD, in Freiburg ist das bisher nicht anders gewesen. Dabei gibt es gerade auch für Jungwähler gute Argumente, auf die AfD zu setzen.

Junge Menschen haben am meisten Zukunft. Die Altparteien haben von nationaler Selbstverleugnung getrieben die Zukunft des Landes schwer belastet; 1. durch eine überzogene und handwerklich schlecht gemachte Energiewendepolitik; 2. durch einen Euro, der zum Faß ohne Boden wird und statt Frieden Unfrieden nach Europa bringt; 3. durch eine Eine-Welt-Zuwanderungspolitik, die bis in die Kommunen hinunter schwere finazielle Belastungen mit sich bringt und Prallelgesellschaften anwachsen läßt. Ein paar Polizisten mehr und Integrationskurse sind da keine ausreichende Antwort. Deutschland sollte mit seiner Hilfsbereitschaft in der Welt Verantwortung übernehmen, etwa für die in großer Zahl verfolgten Christen. Dies gelingt aber nicht durch offene Grenzen für jedermann.

Die Jugendgeneration ist gerne idealistisch, sie war es zu Zeiten der 68er Bewegung sehr stark, gespickt mit roten Fahnen und antideutschen Sprüchen. Diese Fahnen und Parolen gibt es noch heute, gerade in Freiburg. Aber in den 1980er Jahren und auch heute ist die Jugend wieder vermehrt eine skeptische Generation mit Sinn für das Konkrete geworden, für Realismus und mit der Bereitschaft zur Familiengründung. Für dieses Lebensgefühl steht die AfD, dafür stehe ich als Ihr Direktkandidat im Wahlkreis Freiburg.

Ihr Volker Kempf aus Breisach

(Badische Zeitung: Freiburg hat die jüngste Bevölkerung Deutschlands)

Wahlkampf-Spendenkonto:

Alternative für Deutschland – Kreisverband Freiburg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.