AKW Fessenheim 2019 am Ende?

Das AKW Fessenheim soll wahrscheinlich 2019 stillgelegt werden. So war es auf der Kreistagsausschußsitzung für grenzüberschreitende Zusammenarbeit am 12. März 2018 aus erster Hand aus Frankreich zu erfahren. Die Beschlussvorlage dazu sollte zum Ausdruck bringen, dass das diesseits des Rheines begrüßt wird. Allerdings fehlte in der Beschlussformulierung die Zeitangabe 2019 als Erwartungshorizont. Das einzuarbeiten wurde seitens der AfD angeregt, dem aber auf Anregung der Landrätin nicht entsprochen, auch bei den Grünen nicht. Diplomatisch bleiben lautete hier der Tenor, sich lieber auf keine Jahreszahl einlassen.
Die Grünen hatten einen Antrag mit aktuellerem Anlass eingebracht, der sich gegen das Hochfahren des Reaktorblockes 2 in Fessenheim richtete. Ein Brief an die EDF soll daraus werden. Auch das ist eine diplomatische Abschwächung. Das wird in Frankreich niemanden interessieren, so der Vortrag seitens der AfD dazu. So soll nicht nichts getan werden und diplomatisch niemandem in Frankreich zu nahe getreten werden in einer Phase, in der Frankreich auf Deutschland zugeht, um Pläne für eine Zeit nach dem Ende des AKW Fessenheim zu unterbreiten.
Das ist etwas viel der Diplomatie und im Beschlussergebnis etwas wenig aussagekräftig in der Sache. Nun gilt es nach vorne zu blicken. Denn die Pläne, bei Fessenheim einen binationalen Industriepark im Verbund mit dem Gewerbepark Eschbach zu erreichten ist eine sicher spannende Angelegenheit, die die AfD schon 2016 angeregt hatte – im Rahmen eines Besuches des damaligen Bundespräsidentschafts-Kandidaten Albrecht Glaser (AfD) im Gewerbepark Eschbach. Auch eine Zugverbindung von Freiburg über den Rhein bei Breisach nach Colmar ist in der Planung vorgesehen, ein Projekt, das diesseits des Rheines schon lange angestrebt wird und seitens der AfD schon immer höchste Priorität genießt. Die geplante Energieinfrastruktur, die einen teilweisen Ersatz für den entfallenden Atomstrom liefern soll, wird sicher noch für Diskussionen sorgen, seien es Windkraftpläne oder die der Geothermie.

( AfD-Kreistagsgruppe, Volker Kempf, Vors. )

*

Info: Die AfD im Breisgau-Hochschwarzwald hatte sich 2014 in ihrem Landkreisprogramm für eine Schließung des AKW Fessenheim ausgesprochen.

( BZ-Pressebericht:  http://www.badische-zeitung.de/kreis-breisgau-hochschwarzwald/kommt-nach-fessenheim-ein-deutsch-franzoesischer-industriepark-an-den-rhein–150385972.html )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.